Anna Czaby

Anna Czaby

* 27.12.1957 + 04.10.2012
Anna Czaby, Obfrau und langjährige Leiterin des Ephata, ist am Franziskustag 2012 zum Herrn gegangen.

Ephata: Oktober 1996 – 2012
Motivation: Das Ephata war vom Beginn weg „mein Baby“. Ich hab hier schon viele Auf und Abs erlebt, habe keine Ahnung was davon wirklich dem Reich Gottes dient und würde aber wieder was Ähnliches versuchen zu initiieren, wenn es das Ephata nicht gäbe. Es ist einfach wunderbar für Räume verantwortlich zu sein, die eigentlich (ausser wenn ihm dreingepfuscht wird) dem Wirken Gottes überlassen werden. Ich muss mir zwar immer wieder vergägenwärtigen, dass es absolut“sein Cafe ist“ was wird und was nicht, weil vieles so ganz anders läuft, als ich es mir in meinem Hoffen vorstelle. Tja von wegen – kleines Senfkorn – ich denke Jesus hat gewußt, wovon er spricht.

Ich schätze es sehr, wenn an manchen Abenden die verschiedensten Weltanschauungen, verschiedenste christliche Gruppierungen, die unterschiedlichsten Altersstufen usw. im Ephata zusammenkommen.
Dann wird für mich das spürbar, was ich mir unter „Reich Gottes“ vorstelle. Etwas, wo man/frau miteinander kann, obwohl man/frau eigentlich nicht miteinander…
Dann macht alles für mich Sinn.