Fußwallfahrt nach Mariazell

Fußwallfahrt nach Mariazell

Samstag bis Dienstag, 8.-11. Juni 2019

Wer ist mein Gott?

Alle Jahre wieder schwingen ca. 10 – 20 Personen ihre zum Teil geübten und zum Teil ungeübten Beine Richtung Mariazell. Abgeschiedenheit in der Natur, Bewegung, Gemeinschaft, Impulse, absolut gut schmeckendes (weil hungrig und durstig) Essen und Trinken, Geblödel, Fastüberforderung (mitunter), persönliche Erkenntnisse und Entscheidungen, Kälte oder/und Hitze, neue FreundInnen usw. sind die gestaltenden Elemente dieser Tage.

Mitgestalten wird auch ein Thema, das uns die Wallfahrt über begleitet. Diesmal die Frage: „Wer ist mein Gott“. Klingt für das Erste ein bisserl nach – no na – ist aber bei genauerer Betrachtung so ziemlich die wichtigste Frage unseres Lebens. Denn dort, wo mein Herz wohnt, dort geht es lang! Und wo mein Herz wohnt, tja, das wissen wir erst, wenn wir uns ganz ehrlich und ungestört anschauen. Das ist eine Chance, die wir uns selber geben können. Zum Beispiel auf dieser Wallfahrt.

Herzliches Mitgehen!

Detailinformationen für die Wallfahrt:

Samstag:
7.00 Treffpunkt Rodaun (Endstelle 60)
11.00 Andacht in Heiligenkreuz (Krypta)
12.00 Abmarsch
13.30 Mittagessen in Reisenmarkt
18.00 Ankunft in Furth
19:00 Möglichkeit zur Messfeier

Sonntag:
7.00 Frühstück
7.30 Morgenlob bei der Kirche
8.15 Abmarsch
12.00 Kieneck Mittagspause
13.00 Abmarsch
14.30 Unterberg
15.30 Abmarsch
19.00 Kalte Kuchl, nach dem Essen gemeinsames Abendgebet

Montag:
7.30 Frühstück
8.30 Morgenlob bei der Wallfahrerkapelle
9.00 Abmarsch
11.00 Andacht auf der Wiese und anschl. Mittagspause
13.00 Abmarsch  15.00 St Ägyd,Treffpunkt bei Abzweigung ins Unrechttraisental
17.30 GH Gruber am Gscheid
20.00 Austausch

Dienstag:

5.00 Wecken (Tee wird von uns gekocht)
6.00 Abmarsch, Möglichkeit zur Stille, Morgenlob unterwegs
7.00 Wuchtelwirtin: Frühstück
8.00 Abmarsch
10.45 Stehralm
11.15 Abschlussgebet in einer Kapelle in Mariazell
13.00 Mittagessen, Bummeln, Beten, Rückfahrt mit Zug oder Bus

Einige allgemeine Informationen: Bitte sich nicht erschüttern lassen, wenn Zeiten und Ablauf ein bisserl anders sind.

Gepäck: Alles für Hitze oder Kälte (je nach Wetterprognose) und so viel, dass es trotzdem wenig Gepäck ist. Die letzte Nacht wird im Lager verbracht, Bettzeug vorhanden aber wurde vermutlich bereits von VorgängerIn verwendet – also Hüttenschlafsack (oder einfach Bettüberzug) empfiehlt sich.  Verpflegung: Für mindestens zwei Mittagessen und sonstige Bedürfnisse.

Kosten: €15,- pro Person für das Begleitfahrzeug,  die Übernachtungskosten betragen ca. 25€ / Nacht

Kontakt & Anmeldung:

Bitte gib keine persönlichen Daten an. Solltest du eine Rückmeldung benötigen verwende bitte die im Impressum hinterlegte(n) Telefonnummer(n).

Betreff

Nachricht

Um Mensch und Maschine zu unterscheiden bitte das CATCHPA ausfüllen (Pflichtfeld)
captcha